Charakter auswählen
Lade Charaktere

Jäger geht wählen! Die Begleitervielfalt im PvP

von Mahoni-chan | Sunday, September 20, 2009 - 7:36 PM


Eingefgtes Bild

Hallo werte Community,

im nachfolgenden Artikel möchte ich darauf eingehen, welche Vielfalt an Auswahl dem Jäger dargeboten wird, wenn es um die Wahl des passenden Begleiters für das Spielelement Spieler gegen Spieler geht.
Lange Zeit hatte der Jäger bei allem was er in der Arena tat nur eine geringe Auswahl an Möglichkeiten, doch seit diesem AddOn hat sich das sehr zu unserem Besseren gewendet.

Seit "Wrath of the Lich King" gibt es für jedes Tier einen Talentbaum. Von diesen Talentbäumen gibt es drei Stück an der Zahl. Dieser Talentbaum ist eines der größten Unterschiede, welchen die einzelnen Begleiter ausmachen. Darauf möchte ich jedoch in diesem Artikel nicht eingehen. Viel mehr möchte ich darauf eingehen, welche Spezialfertigkeit eine jeweilige Tierfamilie mit sich bringt.

Um ein Beispiel zu nennen: In "The Burning Crusade" war der einzig sinnvolle Begleiter für einen jeden Jäger der Skorpion gewesen. Dies ist dadurch begründet gewesen, dass der Skorpion als Tierfamilie die Spezialfertigkeit "Skorpidgift" hatte. Dieses Gift ist bis zu fünf mal stapelbar gewesen und hat so das Entfernen von "Vipernbiss" sehr erschwert. Auch wenn es heute vereinzelt noch Spieler mit Skorpionen gibt so lasst euch gesagt sein: die optimalste Wahl ist dies nicht.

Ich möchte das ganze hier nicht wie eine chronologische Auflistung von Tierfamilien und deren Spezialfertigkeiten halten, sondern vielmehr möchte ich einen Fließtext haben, in welchem ich ein paar Stellen dick markiere, daher lege ich nun einfach mal los, habe ja schließlich genug geschwafelt ;)

Krabben

Zweifelsfrei einer der am häufigsten anzutreffenden Begleiter derzeit ist die Krabbe. Die Krabbe hat als Spezialfertigkeit "Festnageln". Diese Fertigkeit ermöglicht es einen beliebigen Gegner für 4 Sekunden an Ort und Stelle zu fesseln. Dies bei einer Abklingzeit von nur 40 Sekunden. Diese Fertigkeit ist sehr gut offensiv, als auch defensiv einsetzbar, man hält sich entweder Gegner vom Leibe, oder verhindert den Heiler daran, seinem Teamkollegen zu Hilfe zu kommen. Silithiden haben eine sehr ähnliche Fertigkeit namens "Giftiges Gespinnst", diese befindet sich jedoch in der Tiergattung "Gerissenheit" und als PvPler legt man dann doch etwas mehr Wert auf die Überlebensfertigkeit des Begleiters und wählt die Krabbe aus der Gattung "Hartnäckigkeit"

Felshetzer

Nebst der Krabbe wird auch der Felshetzer immer beliebter. Mit der Attacke "Verheeren" betäubt er einen Gegner 2 Sekunden lang, ebenfalls bei einer Abklingzeit von 40 Sekunden. Dies ist besonders Effektiv um Heiler daran zu hindern ihren Zauber zu Ende zu wirken. Natürlich ist diese Fähigkeit aber auch defensiv einsetzbar.

Raubvögel

In einigen Arena-Teams sind auch Raubvögel anzutreffen (Eulen, Adler, etc.). Diese sind vor allem aufgrund ihrer defensiven Natur gegen Nahkampfbasierte Teams zu empfehlen. Mit ihrer Fähigkeit "Wegschnappen" ist es ihnen möglich den Gegner 6 Sekunden lang zu entwaffnen!

Schimären & Hyänen

Zwei weitere auch eher defensiv ausgelegte Begleiter sind die Schimären und die Hyänen. Diese sorgen mit ihren Fähigkeiten "Froststurmatem" (Schimären) und "Sehnenriss" (Hyänen) dafür, dass die Gegner verlangsamt werden. Hierbei ist zu erwähnen, dass die Hyäne deutlich stärker verlangsamt, nämlich um 50%, dies jedoch nur 6 Sekunden lang bei 20 Sekunden Abklingzeit. Die Schimären sind dafür bei Bestienmeistern sehr beliebt, zwar wird hier nur um einen mir nicht bekannten Faktor verringert (Schätzungsweise 25%), jedoch dafür 5 Sekunden lang bei nur 10 Sekunden Abklingzeit - somit ganze 50% der Zeit! Mit "Frostfalle" und "Erschütternder Schuss" wird es für Nahkämpfer sehr schwierig dauerhaft an euch heranzukommen!

Sonstiges aka. das Schlusswort

Die von mir gerade angesprochen Tierfamilien bieten dabei nur die wohl stärkere Auswahl für welche man sich entscheidet. Es gibt zum Beispiel noch die Gorillas oder Netherrochen, welche den Zauber eines Gegners unterbrechen können und ihn anschießend 2 Sekunden lang daran hindern aus dieser Magieschule einen weiteren Zauber zu wirken.

Mit Sicherheit habe ich auch 1-2 Tiere nicht aufgegriffen, mit welchen man für viel Überraschung in der Arena sorgen kann, berichtet doch einfach mal von den Erfahrungen welche ihr mit den Begleitern gemacht habt?


Grüße euer Kiko

4377 Views | Mitgliedern gefällt dieser Blog.


Anzeige
Kommentare
Gastkommentare sind geschlossen

Ihr seid noch nicht Mitglied auf buffed.de? Dann wird‘s aber Zeit! Einfach auf >>Registrierung<< klickenund schon könnt ihr Kommentare schreiben, im Forum mit anderen Mitgliedern diskutieren und vieles mehr. Registriert euch jetzt!
  1. #27 Flakk-Antonidas im März 2010
    Bewertung: -1   
    Mein Lieblingspet nach wie vor ist der Felshetzer! Alleine schon wegen der Verwirrung, die Leuts werden umgeschubst, sind für 2 Sekunden außer Gefecht und müssen sich erst mal neu orientieren (zB Autolaufen aktivieren, was das Ganze evtl. noch mehr in die Länge zieht), zudem unterbricht das Schubsen auch Zauber. Und nicht zuletzt macht er auch einen ganz netten Damage. Von dem Style und dem gefährlich-fiesen Geräusch was er beim "wo ist mein Opfer"-Anstürmen macht, ganz zu Schweigen :D
  2. #26 Arosk im Januar 2010
    Bewertung: -1   
    Spinne ist um einiges sinnvoller als die Krabbe :P
  3. #25 Cielnoir im Oktober 2009
    Bewertung: 1   
    Das lustige bei meinem Char ist, dass ich die Krabbe überhaupt als erstes Tier gezähmt habe und da ich nicht wusste, wie ich den Begleiter los werde (war nicht ganz in alle Funktionen instruiert) war sie mir ein guter Begleiter! Das Festnageln ist ne prima Sache!!
    Neulich bin ich des Nachts als Alliancer ins Gebiet der Horde marschiert, um mir ne Fledermaus zu holen.
    Denn ganz ehrlich (bei aller Unterstützung, die ein Tier bieten kann) ich sehe nicht nur auf Funktion des Tieres, sondern auch auf Optik... :-) Ja, ja.... :-)
    Auch habe ich Stunden (etliche!!!) damit zugebracht mir Humar den Rudellord zu zähmen. Sieht super aus, aber... diese Schleicherei...
    Über Katzen und Fledermäuse kann man sicher streiten, aber Krabben und Spinnen (!!) sind wirklich gute Begleiter und können den Jäger quasi als Tank beim Questen dienen.
    Mal so nebenbei.... WOW ist echt ein tolles Spiel! Kenne es durch Freunde von der ersten Minute, aber aktiv bin ich selbst erst seit gut nem Jahr.... :-) Macht wirklich Spass ohne Ende!
    Grüße an alle und allen viel Vergnügen!!
    Cielnoir
  4. #24 blooooooody im September 2009
    Bewertung: 0   
    @23 Versuchs mal mit nem Silithid oder nem Dino ;)
  5. #23 Belesdan im September 2009
    Bewertung: 1   
    schön dass ihr pvpler so eine auswahl habt. wir raider sind da eher eingeschränkt (früher katzen jetzt wölfe.)
  6. #22 Bruneor im September 2009
    Bewertung: 2   
    Puh, PvP mach ich zwar schon ewig nimmer aus Prinzip (Seit Abhärtungseinführung und Kombos für Brackets isses eh nur noch Bullsh*t.), aber ich weis zumindest aus dem Freundeskreis unter den Huntern bei uns aufem Server, das es da noch mehr gibt, was auf jedenfall zu beachten wäre:

    Spinnen - Netzen ein, auch sehr hilfreich, Utility Pets.
    Motten - Nächster Schlag wird zu 100% ein Miss - Geschickt genutzt rettest du deinem heiler den Arsch gegen nen richtig knackiges Ding was da reinkommt - Tankpet
    Schildkröten - Klingt komisch für PvP aber es soll Gruppen geben, die sich auf Pets fokussieren, bzw. die eben weghauen, weil das schneller geht als sich um diese CC mässig zu kümmern, schonmal gegen nen Pet mit Last Stand und Schildwall Spass gehabt? ^^
    Bären durch den Swipe ähnlich wie beim Druiden, sind aber Tankpets, zusammen mit Donnerknall und den anderen Utilitys aussem Talenttree des Bären bedingt einsetzbar.

    PvP mässig sind viele Fähigkeiten Nutzbar, Krabben vor allem sehr beliebt, aber nicht der Weisheit letzter Schuss, nen Mage einzufangen, der dann munter noch castet oder nen Heiler. Ist auch immer auf den hunter ankommend, es gibt nicht unbedingt soviele, die auch gezielt die Fähigkeiten einsetzen, manche lassen echt einfach Autocast udn go.

    PvE Diskussion lassmer mal, da hab ich aufgrund von Tests ne eigene Meinung. ^^
  7. #21 Arsino94 im September 2009
    Bewertung: 0   
    @14 herz des phönix haste bei allen Wildheit-Tieren :)
  8. #20 Arsino94 im September 2009
    Bewertung: 0   
    @19 jeder wie er meint richtig :) ich bin ein katzenfreak deswegen
    BM=Ghost Beast
    SV/MM=Katze in raids im pvp greife ich auf spinnen und krabben zurück
  9. #19 Scorpicory im September 2009
    Bewertung: 0   
    Aus dem was gesagt und disskutiert wurde leite ich für mich ab:
    BM Hunter: Kernhund
    MM/SV Hunter: Krabbe > Hyäne/Spinne

    Einige haben gute Erfahrungen mit anderen Pets gemacht (Katze, Bär, Rochen etc.), getreu dem Motto: Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Was haltet ihr vom Wurm fürn BM?
  10. #18 Sassette im September 2009
    Bewertung: -1   
    oh ja, das wird die Druiden richtig doll stören das Gift...ja, ne is klar
  11. #17 Kianna im September 2009
    Bewertung: -1   
    also ich habe die rote wespe aus zangermarschen, gut gegen schurken oder druiden da sie gift hat was verhindert das die sich unsichtbar machen können :-)
  12. #16 Mahoni-chan im September 2009
    Bewertung: 0   
    Was mich gerade an die Aktion erinnert, wo alle Palas das bei Magmadar gemacht haben :D
    Weil sie den Wipe zuvor alle im Feuer gestorben sind (waren aber auch nur 3 Stück) ^^
  13. #15 Hier_Name_eingeben im September 2009
    Bewertung: -1   
    Bin für Kernhund
    wieso?
    1. sie slowen die caster was ganz witzig ist wenns nicht grad ich Ich-spring-mir-die-Leertaste-ab-und-hotte-währenddessen-4-andere-leute aka Druiden sind
    2. Sie sind Offensivpets auch wenn sie nicht so lange überleben wie Deffensivpets haben sie doch den instant battlerezz von sich selbst und der 10% ap boost für sich selbst+ hunter in kombination mit zorn des Wildtieres, dem Bm-Stun und einem MS effekt lassen doch schon mal gerne nen Heiler im Staub liegen
    3. schn mal nen riesigen Roten Kernhund gesehen? Alle Palas mit Mc-Syndrom werden gleich bubble Ruhestein zünden :)
  14. #14 Eysenbeiss im September 2009
    Bewertung: 0   
    Entwaffnen der Vögel nutzt zumindest in der Arena oftmals NIX, weil genug Leute mit 2 x Titanwaffenkette rumrennen ...........

    Ich nutze immer noch Bär oder Katze, da der Stun beim Anstürmen zwar nicht lange dauert, aber ebenso das Casten unterbricht und das Herz des Phönix der Katzen ist auch nicht zu unterschätzen.
  15. #13 iqHunter-Gilneas im September 2009
    Bewertung: 0   
    @10

    Bin da nicht wirklich deiner Meinung
    Die Krabbe macht mit festnageln genau das selbe wie die Spinne, ist aber in den meisten Fällen durch ihre eigene höhere überlebensfertigkeit und dem besseren Support mit Roar auf Focusziele meiner Meinung eine deutlich sinnvollere Wahl gegenüber Spinnen
  16. #12 Thunderlady im September 2009
    Bewertung: 0   
    Krabbe > All

    Festnageln wenn der gegner low is und hinter die säule will, roar of sacrifice wenn man unter 40% Fällt > all

    Als BM Fürs 3er aka Beastcleave kernhund > All da er castslow hat udn massig dmg macht

    MfG
  17. #11 nirvanager1 im September 2009
    Bewertung: 0   
    wird unter Krabbe erwähnt @10
  18. #10 Enr@ge im September 2009
    Bewertung: -3   
    spinne fehlt!!!! spinne is am geilsten mit dem netz
  19. #9 Thornbearer im September 2009
    Bewertung: 0   
    Meine alte Hyäne hat mich auch lange durch die Arena begleitet und war zu meinen BM-Zeiten auch immer eine gute Hilfe. Da ich mich PvP-mässig aber wieder auf MM im 5er konzentriere bin ich wieder auf die gute, alte Spinne umgestiegen, ich brauche die defensiven Fertigkeiten einfach zum überleben und schützen.
  20. #8 Wrasaj im September 2009
    Bewertung: 2   
    Wie immer ein schicker Blog.
    Aber WARUM HÖRST DU AUF?
    Endlich gab es mal einen herausragenden Klassensprecher welcher sowohl im PvE und PvP sehr viel Ahung hatte und nun hörst du auf?
    Dein ArP-Blog hat mir sehr sehr viel geholfen und ich findes es schade in Zukunft auf solche qualitativen Blogs zu verzichten müssen 8(
    lg
  21. #7 Vanitra im September 2009
    Bewertung: 1   
    Für PvP hab ich eine Wepse genutzt da diese ein Gift hat welches die Rüstungverringert und wodurch Schurken nicht mehr verschwinden können wenn sie es drauf haben und weil sie die Gegner so schön umnockt beim Anstürmen, damit Angriffe/Zauber unterbricht.
    http://www.wow-petopia.com/html/families/family_wasp.html
  22. #6 Mahoni-chan im September 2009
    Bewertung: 0   
    Omg jau stimmt, natürlich mein ich Gorillas und nicht Bären
    *editier* :D
  23. #5 Happyhunti im September 2009
    Bewertung: 1   
    Naja krabben sind ja auch in der arena überhaupt net dazu da, schaden zu machen. Sollen nur viel aushalten, den healer am trinken hindern und halt bischen stunen können.
    Ansonsten ist eher davon abzuraten, ein wildheitspet zu nehmen, da z.B. die hartnäckigkeitskategorie 12sek gegen crits immun macht. Außerdem gibts dann noch einschreiten.
  24. #4 Astartes86 im September 2009
    Bewertung: 0   
    Wobei dazu zu sagen ist das die Krabben den Nachteil haben das ihre Attacke kanalisiert ist, es gehen also in der Zwischenzeit weder Autohits noch andere Abilities durch, find ich für meinen Teil nervig und bevorzuge eine Hyäne fürs PvP.
  25. #3 im September 2009
    Bewertung: 0   
    Quote:
    Es gibt zum Beispiel noch die [b]Bären[/b] oder Netherrochen, welche den Zauber eines Gegners unterbrechen können und ihn anschießend 2 Sekunden lang daran hindern aus dieser Magieschule einen weiteren Zauber zu wirken.

    fehler. es sind gorillas! :P
  26. #2 Mahoni-chan im September 2009
    Bewertung: 0   
    Definiere umfangreicher ;) Was soll man da schon großartig erzählen? Die Auswahl der Pets ist nunmal begrenzt und nun jede Attacke mit allen möglichen Einsatzgebieten zu erläutern ist wohl etwas zu viel des Guten.

    Und nochwas in eigener Sache:
    Viele haben sich gefreut, dass ich eine PvP-Serie angekündigt habe, leider jedoch konnte ich diese nicht zuende führen. Dies ist sowohl auf Lust, als auch auf akuten Zeitmangel zurück zu führen. Dies hier ist auch mein letzter Blog als Klassensprecher bezogen auf zuvor genannte Gründe. Euer Feedback hat mir aber sehr geholfen und es hat mich gefreut, dass besonders mein ArP-Blog sehr viel Anerkennung gefunden hat (sogar bis ins Buffed Mag hinein) - Danke dafür!
  27. #1 Verteiler im September 2009
    Bewertung: 4   
    Hätte mir das ganze etwas umfangreicher vorgestellt? Nichts was die meisten von uns schon wussten.
 


Copyright © 2014 by Computec Media buffed Magazin-Abo · Newsletter · Impressum · AGB (BLASC) · Netiquette · Datenschutz · Presse · Mediadaten · Datenschutzhinweise zur Werbung
© 2005-2014 BLASC, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.